lars sonderegger talk „Erforschen, designen und umsetzen von pragmatischen Lösungen rund um die Zusammenarbeit von Menschen“, das sind Tätigkeitsgebiete von Lars Sonderegger.

Während des Studiums begeisterten Lars in den Neuro- und Verhaltenswissenschaften vor allem die unbewussten Entscheidungsvorgänge und der Einfluss derer auf unsere Alltagstätigkeit. Noch erstaunlicher fand er, dass die (veralteten) Paradigmen der Alltagspsychologie überall verbreitet waren. Erstaunlicherweise auch in der Ökonomie.

Das Staunen darüber, dass über 2/3 aller Change-Projekte die eigenen Ziele nicht erreichten, war weniger gross wegen der grossen Anzahl der Fehlschläge, sondern, dass offensichtlich die theoretischen Annahmen der Modelle falsch sein mussten und diese doch unbeirrt immer wieder angewandt wurden. Dies führte zur Forschung und Entwicklung von Quantonomics:  Unternehmensführung auf der Basis von Neuro- und Verhaltenswissenschaften.

Aber geprägt hat ihn auch die Auseinandersetzung mit der Komplementärmedizin. Die fernöstlichen theoretischen Grundannahmen passen besser zu den Erkenntnissen der Quantenphysik als die europäischen Modelle aus dem letzten Jahrhundert. Aber für ihn war es immer wichtig, dass Komplementärmedizin und damit auch die Kinesiologie sich an der Biologie orientieren. Diese bodenständige Grundhaltung prägt das IKAMED und macht es auch nach über 30 Jahren so erfolgreich.

Seine akademische Karriere begann mit einer eidgenössischen Wirtschaftsmatur und führte dann zu den Neuro- und Verhaltenswissenschaften. Bereits während dem Studium unterrichtete er verschiedene psychologische Themen in Unternehmen und nationalen Organisationen. Parallel bildete er sich auch in den kinesiologischen Bereichen bei Dr. John F. Thie, Dr. Sheldon Deal, Dr. Paul Dennison und Dr. Wayne Topping weiter. Die Berufsausbildung und spätere Weiterbildung führten zur Übernahme und des Ausbaus des IKAMED. Heute hat das IKAMED über 200 Studierende in der Berufsausbildung und ist in den Bereichen: Medizinische Ausbildung, Coaching und Beratung als auch Family Management tätig.

Seit 2006 widmete er sich der Idee einer Unternehmensführung die er mit dem Begriff „Behavioral Management“ prägte. Kern der Unternehmensführung müssen die neuro- und verhaltenswissenschaftlichen Erkenntnisse sein. Dieser Ansatz unterscheidet ihn grundlegend von anderen Beratungs- und Strategie Herangehensweisen. Mit Leidenschaft bring er dieses Wissen in die Lehre ein und arbeitet in Unternehmen in der strategischen Planung mit.

 

Aus- und Weiterbildung

  • Eidg. Fähigkeitsausweis, Kaufmann mit Berufsmatura
  • Eidg. Wirtschaftsmatura bei AKAD
  • Studium der Neuro- und Verhaltenswissenschaften an der Universität Zürich (Lic. Phil. I, Arbeit: Stressmanagement bei Studierenden unter Prüfungsdruck – mit Auszeichnung)
  • Weiterbildung in Beratung und Coaching u.a. bei Prof. Peter Friedrich
  • Weiterbildung bei Prof. Alan Kazdin zum Thema „Parentmanagement“ an der Yale Universität, USA
  • Im Abschluss: Dissertation zum Thema Stressmanagement bei Prof. Ulrike Ehlert und Prof. Reinhard Saller an der Universität Zürich (Publikation in Planung)

 

Grundgedanke

„Unternehmen und vor allem die Menschen zu unterstützen ihr bestes zu erreichen, motivieren mein Team und mich jeden Tag dazu noch mehr zu erreichen“ – Lars B. Sonderegger